British originals

Nach einer ruhigen Nacht in einem traumhaft weichen Bett sind wir bereit den Tag zu beginnen.

Das Wetter ist typisch Britisch. Grauenhaft. Es schüttet wie aus Eimern, dazu bläst ein Wind der den Regen waagerecht über das Land peitscht. Orkan Berta ist angekommen und hat den Regen mitgebracht der angekündigt war.

Gut – soll es sich heute austoben das Wetter, da wir heute eh keinen Fahrtag haben und die Hochzeit von Alan (jun.) & Amy feiern werden.

Der Tag beginnt mit einem weiteren Britischen Original: einem Frühstück. Nicht vielleicht die ganz „kontinentale“ Version, aber superlecker und hält dafür den ganzen Tag vor.

20140810_104811_1

Lee, Alan’s zweiter Sohn und seine Freundin Becky haben sich diese Überraschung für uns ausgedacht und sich die Mühe gemacht diese Köstlichkeit für uns auf den Tisch zu bringen.

Lee & Becky: nochmal vielen Dank für diese Erfahrung! 🙂

Den Rest des Tages verbringen wir mit guten Gesprächen, der weiteren Reiseplanung sowie ausführlicher Wetterbeobachtung.

Gegen Mittag trifft ein sichtlich nervöser Bräutigam ein, und wir werden Zeuge der emsigen Vorbereitungen auf das große Fest. Die Bräuche zur Hochzeit unterscheiden sich nicht wesentlich von denen bei uns – die Nervosität scheint auch international zu sein… 😉

Wir gehen zwischendurch noch in dem örtlichen Supermarkt einkaufen und sind überrascht, in welchen handlichen Größen hier die Chipstüten gehandelt werden.

20140809_170853_1

Die Feier findet in dem Rolls Royce Sports & Social Club statt, einer Einrichtung für Mitarbeiter von Rolls Royce in Barnoldswick. Ein typisch Britischer Club, sehr gediegen, mit dicken Teppichen und viele Erinnerungen an die „gute alte Zeit“ an den Wänden.

Als erste fallen mir unter den Gästen die Damen auf. Nicht, weil ich ein Mann bin, sondern weil diese sehr auffallende Hüte auf den Köpfen haben. Ich fühle mich ein wenig an das Pferderennen in Ascot erinnert (zumindest an das, was ich so aus dem Fernsehen kenne ;)…)

Sehr spannend.

Nach der Trauung gibt es ein Buffet, und mir fällt eine weitere Englische Sepzialität auf: Queing…

Alle Gäste stellen sich in eine sehr laaaaange Schlange zum Essen an. Wir sind da eher Deutsch und warten mal ab, bis sich der Ansturm gelegt hat und gehen dann direkt durch bis zum Essen.

Die Nacht über regnet es weiter heftig und der Wind frischt weiter auf.

Soll es sich ruhig weiter austoben…

3 Kommentare zu “British originals

  1. Stefan

    Viel Spaß und eine unfallfreie Tour wünscheich euch.
    Wenn ich das Frühstück sehe krieg ich gerade Hunger
    Tschau und bis dann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.