Traumstraßen

Am Montag ließen wir die große Stadt hinter uns und fuhren die A 7 südlich. Wir
freuten uns, wieder in der fast menschenleeren Natur zu sein und bogen in die B709
ein. Vorbei an einem Schild „Warnung vor Golfern“, das uns nicht wirklich Angst
machte passierten wir das Tal Eskdale bis nach Langholm, hinter dem wir in
Pentonbridge die Grenze nach England passierten.

Edinburgh - Princess Street

Edinburgh – Princess Street

Wir fuhren die B6318 über Berg und Tal am Rande des Northumberland Nationalparks entlang bis Greenhead, wo wir den Hadrianswall und die Reste eines alten römischen Forts bewundern konnten.
Die Schwierigkeit ohne Navi außerhalb der Highlands ist es, die kleinsten
einspurigen Straßen zu finden, die wir auf der AA-Straßenkarte ausgemacht hatten und
fahren möchte. Mit ein wenig Glück schafften wir aber auch diese Hürde und fanden
die Straße, die so klein ist, dass sie nicht mal einen Namen oder eine Nummer hat,
und die uns südlich von Greenhead nach Lambley auf die A689 führte.

2014-09-08 B709 2

B709

Diese Straße

fuhren wir weiter bis nach Alston, wo wir uns ein B&B suchten.
Die Übernachtung in Alston war ein Glücksfall für uns. Wir erfuhren, dass Alston
ein treffpunkt für Motorradfahrer von überall war und viele herrliche Strecken zu
bieten hatte. Alston liegt in einem Tal, von dem aus 5 Pass-Straßen in alle
Richtungen führen. Daher fuhren wir am nächsten Morgen die A686 bis Melmerby und
wieder zurück über den Hartside Summit (756 m). Oben auf der Passhöhe gibt es ein
Café, in dem wir

Warning!

Warning!

Motorradfahrer aus aller Herren Länder getroffen haben – und das

um 10 uhr morgens an einem Dienstag!
Anschließend fuhren wir von Alston aus die B6277 über den Burnhope Seat weiter
nach Süden durch Cumbria. Wir bogen Richtung Brough ab, wo wir das alte Castle
besichtigt und einen großen Eisbecher in der Sonne genossen haben. Dort hat man
uns vom Tan Inn, dem höchsten Inn Englands erzählt und kurzerhand versuchten wir,
diesen zu finden. Recht schnell fanden wir die kleine Straße, die uns von Kaber an
der A685 in die Yorkshire Dales zum Tanhill-Inn (528 m) führte (anhand einer alten
AA-Straßenkarte von 2011, denn meine AA-Straßenkarte von 2014 hatte Tan Hill nicht
mehr auf der Karte).

Angekommen!

Angekommen!

Der Inn liegt mitten im Nichts und doch ist er ein Magnet für Wanderer und
Radfahrer. Das Personal dort verfügt über den herrlichen und berüchtigten
Britischen Humor. Wir sahen zwei körperlich völlig fertige Radfahrer hineingehen
und der Kellner meinte nur: „Oh, sorry, we´re just closed“. Die Gesichter der
Radfahrer waren eine eigenen Blogbeitrag wert gewesen. Gut, dass sich der Schreck
dann doch noch in einem Lachen auflöste.
2014-09-09 Tan Hill Inn

Tan Hill Inn

 Wir fuhren weiter den Pass herab bis nach Keld. Die Straßen in den Yorkshire Dales
sind herrlich. Einspurig, kaum befahren, hervorragender Asphalt und in
atemberaubender Landschaft. Anschließend fuhren wir von Thwaite aus den
Buttertub-Pass weiter nach Süden. Diese Straße wurde durch die Tour de France
berühmt. In Hawes am anderen Ende besuchten wir ein weiteres Mal die Wensleydale
Cheesecake Factory, berühmt aus Wallace & Gromit.

B6160

B6160

Eingedeckt mit Käse fuhren wir weiter. Da wir die herrliche Straße durch den
Langstrothdale Chase bereits gefahren sind, fuhren wir über die A684 und die B6160
bis nach Kettlewell. Anschließend bogen wir in eine kleine einspurige Straße in
Richtung Malham ein. Die Landschaft war herrlich und Malham ist ein beliebtes
Ausflugsziel. Von dort war es dann nur noch ein Katzensprung über die A 682 bis
nach Colne, wo wir bei unseren Gasteltern bereits freudig erwartet wurden.
2014-09-09 A686 Hartside Summit 4

Yorkshire Dales

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.