1001 Berg – Tag 1 Paderborn – Mespelbrunn

Profilieren

Juhuuu! Endlich geht es wieder los!

Das schöne kribbeln ist wieder da, es geht wieder auf eine Motorradtour. Dieses Jahr fahre ich mit einer Gruppe der Dekanate Paderborn / Bielefeld / Lippstadt Rüthen durch die Alpen. Freitag ging es schon los, in einer kleinen Gruppe sind wir von unseren Wohnorten aus in einer schönen Tour in Richtung Paderborn gestartet. Das Wetter war uns wohlgesonnen (im wahrsten Sinne des Wortes) und wir konnten bei schönem Wetter unsere Kurven fahren.

Während einer Pause meinte Michael, das der Reifen meines Vorderrades irgendwie komisch aussehen würde. – Eine Anmerkung die mich noch ein wenig schweiß kosten würde, wie ich später erfahren durfte…

Ich beschloss, in Paderborn einen Händler aufzusuchen und den Reifen begutachten zu lassen. Gesagt, getan…

Ich mit Nicole zum Händler in Paderborn, Reifen begutachten lassen. Er guckt, fragt: „Sind Sie auf der Durchreise?“ Ich sag „ja…“ Er: „Aber auf dem Rückweg, oder?!“ Ich: „Neee, ich will noch durch die Alpen, ca 3000 km noch zu fahren“…

Nachdem er sich nach 5 Minuten lachen wieder eingekriegt hatte, teilte er mir mit, das der Reifen bestenfalls noch für 200 km gut ist, vielleicht 500 wenn ich nur auf der Seite fahre…

Also, ein neuer muss her, der Händler hat auch 6 im Bestand, prima, alles toto. – 4 in Dortmund, 2 in Frankfurt…

Er war dann so nett, einen befreundeten Händler anzurufen der auch welche auf Lager hatte. In Bielefeld… Wir also noch schnell nach Bielefeld und den Reifen gewechselt. Danke an die beiden Händler, First in Paderborn und Boxenstopp in Bielefeld, die durch ausgezeichneten Service meine Weiterfahrt ermöglicht haben.

Der erste Tag der Tour startete mit einer kleinen Andacht bei tollem Wetter. Die fahrt führte uns in einer Kleingruppe über tolle Straßen nach Mespelbrunn.

Wir erreichten unser Tagesziel, das Waldhaus Mespelbrunn gegen 18:30 Uhr und bekamen nach einer Dusche ein tolles Abendesssen serviert. Überhaupt ist der Service hier toll.

Die Wirtsleute hier haben mir ihr IPad zur Verfügung gestellt, dadurch bin ich erst in der Lage diesen Bericht zu verfassen. (ich verfüge dieses Jahr leider nicht über einen PC, sodass ich immer gucken muss ob ich eine Gelegenheit zum schreiben finde. (deswegen fehlen im Moment auch noch die Bilder, die kommen aber nach…)

 

Weisheit des Tages: Es ist gut, auch mal Profil zu zeigen.

Daten zum Tag:

Streckenkarte Tag 1Gefahrene Strecke: 304 km
Fahrzeit: 4:39 Std.
max. Höhe: 800m

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.